Übersicht der Ausweis-Kategorien (seit 1.4.2003)

Seit dem 1. April 2003 gelten in der Schweiz neue Führerausweiskategorien. Der Bundesrat hat eine entsprechende Revision der Verordnung über die Zulassung von Personen und Fahrzeugen zum Strassenverkehr (VZV) gutgeheissen und damit die schweizerischen Führerausweiskategorien an jene der EU angeglichen.

 

Neue Führerausweiskategorien ab 1. April 2003

Bisherige Führerausweiskategorien

A (Stufeneinstieg)

A (Direkteinstieg)

Motorräder

A

Motorräder mit einem Hubraum von mehr als 125 cm3.

B

Motorwagen und dreirädrige Motorfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 3500 kg und nicht mehr als acht Sitzplätzen ausser dem Führersitz; mit einem Fahrzeug dieser Kategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden.

Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie B und einem Anhänger von mehr als 750 kg, sofern das Gesamtzuggewicht 3500 kg und das Gesamtgewicht des Anhängers das Leergewicht des Zugfahrzeuges nicht übersteigt.

B

Motorwagen und dreirädrige Motorfahrzeuge - ausgenommen jene der Kategorie A2 - mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 3500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen ausser dem Führer.

C

Motorwagen - ausgenommen jene der Kategorie D - mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg; mit einem Motorwagen dieser Kategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden.

C

Motorwagen zur Güterbeförderung mit mehr als 3500 kg Gesamtgewicht.

D

Motorwagen zum Personentransport mit mehr als acht Sitzplätzen ausser dem Führersitz; mit einem Motorwagen dieser Kategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden.

D

Motorwagen zur Personenbeförderung mit mehr als 3500 kg Gesamtgewicht und mehr als acht Sitzplätzen ausser dem Führersitz.

BE

Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie B und einem Anhänger, die als Kombination nicht unter die Kategorie B fallen.

E

Anhänger von mehr als 750 kg Gesamtgewicht an Motorfahrzeugen der Kategorien B, C oder D.

CE

Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie C und einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr als 750 kg.

E

Anhänger von mehr als 750 kg Gesamtgewicht an Motorfahrzeugen der Kategorien B, C oder D.

DE

Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie D und einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr als 750 kg.

E

Anhänger von mehr als 750 kg Gesamtgewicht an Motorfahrzeugen der Kategorien B, C oder D.

Unterkategorien

 

 

A1

Motorräder mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm3 und einer Motorleistung von höchstens 11 kW.

A1

Motorräder mit einem Hubraum bis 125 cm3.

B1

Klein- und dreirädrige Motorfahrzeuge mit einem Leergewicht von nicht mehr als 550 kg.

A2

Klein- und dreirädrige Motorfahrzeuge mit einem Leergewicht von nicht mehr als 550 kg.

C1

Motorwagen - ausgenommen jene der Kategorie D - mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg; mit einem Motorwagen dieser Unterkategegorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mit geführt werden.

C1

Personenwagen, Feuerwehrmotorwagen und Wohnmotorwagen mit mehr als 3500 kg Gesamtgewicht.

D1

Motorwagen zum Personentransport mit mehr als acht, aber nicht mehr als 16 Sitzplätzen ausser dem Führersitz; mit einem Motorwagen dieser Unterkategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden.

D1

Motorfahrzeuge zum berufsmässigen Personentransport bis 3500 kg Gesamtgewicht und unabhängig der Platzzahl, ausgenommen jede der Kategorien A und A1.

D2

Motorfahrzeuge zum nichtberufsmässigen Personentransport bis 3500 kg Gesamtgewicht und mit mehr als acht Sitzplätzen ausser dem Führersitz.

C1E

Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Unterkategorie C1 und einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr al 750 kg, sofern das Gesamtzugsgewicht 12000 kg und das Gesamtgewicht des Anhängers das Leergewicht des Zugfahrzeuges nicht übersteigen.

E

Anhänger von mehr als 750 kg Gesamtgewicht an Motorfahrzeugen der Kategorien B, C oder D.

D1E

Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Unterkategorie D1 und einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr al 750 kg, sofern das Gesamtzugsgewicht 12000 kg und das Gesamtgewicht des Anhängers das Leergewicht des Zugfahrzeuges nicht übersteigen und der Anhänger nicht zum Personentransport verwendet wird.

E

Anhänger von mehr als 750 kg Gesamtgewicht an Motorfahrzeugen der Kategorien B, C oder D.

Spezialkategorien

 

 

F

Motorfahrzeuge, ausgenommen Motorräder, mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h.

F

Motorfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h, ausgenommen berufsmässige Personentransporte.

G

Landwirtschaftliche Motorfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 30 km/h, unter Ausschuss der Ausnahmefahrzeuge.

G

Landwirtschaftliche Motorfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 30 km/h

M

Motorfahrräder

 

Keine Führerausweiskategorie; siehe Art. 27 und Art. 28 aktuelle VZV

Berufsmässsiger Personal-
tranpsort

Bewilligung zum berufsmässiger Personentransport mit leichten Personentransportfahrzeugen und schweren Personenwagen (Art. 25 neue VZV)

 

Es existiert kein Art. in der aktuellen VZV, der eine Bewilligung zum berufsmässigen Personentransport verlangt. In der Kat. D1 wird der berufsmässige Personentransport erwähnt.




 

Anpassung der Führerausweis-Kategorien bei Motorrädern (ab 1.4.2003)



Bisherige Altersgrenze für das Führen von Motorrädern
Im Unterschied zu den meisten EU-Staaten hat sich der Bundesrat bei der Altersgrenze für leistungsbeschränkte Motorräder bis 125 cm (Kategorie A1) für die restriktivere Variante entschieden: Im Interesse der höheren Verkehrssicherheit und zur Verhinderung einer Zunahme von Unfällen junger Lenkerinnen und Lenker hält er an der geltenden Alterslimite von 18 Jahren fest. Eine Herabsetzung der Alterslimite auf 16 Jahre wäre mit den Zielen der Verkehrssicherheitspolitik (Vision Zero: keine Toten und schwer Verletzten im Strassenverkehr) nicht vereinbar.

Motorräder bis 50 ccm
dürfen wie bisher ab 16 Jahren gefahren werden, neu aber auch dann, wenn ihre Höchstgeschwindigkeit mehr als die heute zulässigen 45 km/h erreicht. Dafür müssen die Lenkerinnen und Lenker eine praktische Grundschulung absolvieren und an der Führerprüfung erhöhte Anforderungen erfüllen. Sie sind indessen auf Autobahnen und Autostrassen nicht zugelassen.
Ab 18 Jahren kann die beschränkte Kategorie A erworben werden. Ohne Leistungsbeschränkung dürfen die Inhaberinnen und Inhaber der Kategorie A erst fahren, wenn sie eine zweijährige klaglose Motorrad-Fahrpraxis nachweisen können oder älter als 25-jährig sind.
 

 

Mindest-
alter

 

  • Motorleistung

  • Hubraum

  • Geschwindigkeit

 

 

  • Ausbildung

 

  • Prüfung

 

Kategorie A
(Motorräder mit einem Hubraum von mehr als 125 cm©¯)

25 Jahre

 

  • unbeschränkt

  • unbeschränkt

  • unbeschränkt

 

 

  • Verkehrskundeunterricht

  • Praktische Grundschulung 12 Stunden

 

  • Theorieprüfung

  • Praktische Prüfung

 

18 Jahre

 

  • max. 25 kW und
    0,16 kW/kg 1)

  • unbeschränkt

  • unbeschränkt

 

 

  • Verkehrskundeunterricht

  • Praktische Grundschulung 12 Stunden

 

  • Theorieprüfung

  • Praktische Prüfung

 

Unterkategorie A1
(Motorräder mit einem Hubraum bis 125 cm3)

18 Jahre

 

  • max. 11 kW

  • 125 ccm

  • unbeschränkt

 

 

  • Verkehrskundeunterricht

  • Praktische Grundschulung 8 Stunden

 

  • Theorieprüfung

  • Praktische Prüfung

 

16 Jahre
 2)

 

  • max. 11 kW

  • 50 ccm

  • unbeschränkt

 

 

  • Verkehrskundeunterricht

  • Praktische Grundschulung 8 Stunden

 

  • Theorieprüfung

  • Praktische Prüfung

 

Inhaber
Kat. B
(Auto)

 

  • max. 11 kW

  • 125 ccm

  • unbeschränkt

 

 

  • Praktische Grundschulung 8 Stunden

 

  •  Keine Prüfung

 

Spezialkategorie M
(Mofa)

14 Jahre

 

  • max. 0,9 kW

  • 50 ccm

  • 30 km/h

 

 

  •   nur Theorieprüfung

 

1) Nach zweijähriger klagloser Fahrpraxis wird die Beschränkung auf Gesuch hin aufgehoben.
2) Ab 18 J. dürfen ohne weitere Prüfung alle Motorräder der Unterkategorie A1 geführt werden.